Die Phytotherapie (Pflanzenheilkunde)

Die jahrtausendealte Erfahrungsheilkunde mit Kräutern und Pflanzen findet mittlerweile Bestätigung in vielen Studien und wissenschaftlichen Nachweisen. Davon können Sie als Patient optimal profitieren.

Die Pflanzenheilkunde gehört zu den ältesten medizinischen Therapien und ist auf allen Kontinenten und in allen Kulturen beheimatet. Sie dient der erfolgreichen Vorbeugung, Linderung oder Heilung von Krankheiten und Beschwerden. Behandelt wird in der Pflanzenheilkunde mit ganzen Pflanzen oder Pflanzenteilen (Blüten, Blätter, Rinden, Samen Wurzeln), es kommen jedoch keine isolierten Einzelstoffe zur Anwendung. Diese Ausgangsstoffe werden frisch oder als Aufguss bzw. Auskochung (Tee), Presssäfte, Tinktur, Extrakt, Pulver, ätherisches Öl etc. therapeutisch angewendet.

Durch eine umfassende Anamnese erstelle ich für Sie eine individuelle Tee- oder Tinkturmischung mit westlichen, chinesischen oder ayurvedischen Kräutern. Dort, wo es Sinn macht, greife ich auch auf phytotherapeutische Fertigpäparate zurück.

Traditionelle Anwendungsgebiete sind: